Haftungshinweis

Inhalt und Struktur dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Die Verwendung einer urheberrechtlich geschützten Abbildung ist nur mit Genehmigung durch die kameraWERK möglich. Die Verwendung oder die Unterlassung des Bildnachweises verpflichten Sie zur Honorierung an den Urheber entsprechend den üblichen Bestimmungen.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externen Internetseiten, die über unsere Seiten erreicht werden können. Für Inhalt, Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der verlinkten Webseiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutzhinweis

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout) verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.

AGB VERLEIH

1. Allgemeines

Die folgenden AGB regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden (Mieter) und kameraWERK – Alexander Hinteregger (Vermieter). Abweichende AGB des Mieters haben keine Gültigkeit.

2. Angebote / Auftragsbestätigungen

2.1 Angebote von kameraWERK  sind freibleibend, sofern sie seitens von kameraWERK nicht ausdrücklich als verbindlich bezeichnet werden. Sie stellen die Aufforderung an den Kunden dar, an kameraWERK einen Auftrag zu erteilen. Der Auftrag des Kunden stellt ein bindendes Angebot dar, das kameraWERK durch schriftliche Auftragsbestätigung oder die tatsächliche Erbringung der Leistung annehmen kann.

2.2 Mündliche Zusagen oder Zusagen der Vorkorrespondenz von kameraWERK bedürfen, um Vertragsbestandteil zu werden, der ausdrücklichen Übernahme in die schriftliche Auftragsbestätigung. Einwendungen gegen Auftragsbestätigungen müssen unverzüglich schriftlich, spätestens innerhalb von 5 Werktagen nach Auftragsbestätigung, in jedem Falle jedoch vor Beginn der Lieferung/Leistung von kameraWERK eingehen.

2.3 Grundsätzlich gilt, dass die Mietsachen beim Vermieter nach erfolgter Voranmeldung und Reservierungsbestätigung abgeholt werden müssen. Der Vermieter wird sein Möglichstes tun um den Terminwunsch des Mieters zu erfüllen. Für Schäden, die aus einer Nichterfüllung resultieren sollten, wird keine Haftung übernommen. Für etwaige entgangene Mieteinnahmen bei Nichtabholung haftet der Mieter in vollem Umfang.

3. Mietdauer:

3.1 Die Mietdauer beträgt mindestens 24 Stunden. Ein Miettag entspricht 24 Stunden.

3.2 Die Abholung erfolgt frühestens zwischen 15:00 und 17:00 Uhr am Vortag des Miettages. Die Rückgabe erfolgt spätestens zwischen 9:00 und 12:00 Uhr am Tag nach dem Miettag . Kommt es zu einer verspäteten Rückgabe wird ein weiterer Miettag verrechnet. Der Vertrag erlischt, sobald sämtliche Mietgegenstände wieder beim Vermieter sind und der Mietbetrag bezahlt ist. Falls die Mietgegenstände nicht termingemäß retourniert werden oder bleibende Schäden verursacht wurden, läuft die Miete automatisch weiter.

3.3 Der Kunde schuldet den vollen Mietzins unabhängig von einer tatsächlichen Nutzung der Geräte.

4. Versand/Abholung

Die Mietgegenstände können nur abgeholt werden. Eine Versandoption wird nicht angeboten.

5. Ausweispflicht

Der Mieter ist verpflichtet, seinen Pass, Führerschein oder einen Personalausweis vorzulegen. Bei Firmen ist die Bekanntgabe der Firmenbuchnummer und UID-Nr. verpflichtend.

6. Preise

Die angeführten Preise sind in Euro, inkl. Mwst. & inkl. Versicherung.

7. Kaution/Bezahlung

7.1 Die Miete wird bei Übernahme der Geräte bezahlt. Es gilt der Bezahlungsmodus wie folgt: 50% des Mietbetrags bei Abholung, Restbetrag bei Rückgabe.

7.2 Bei Zahlungsverzug gilt der Ersatz sämtlicher Mahn- und Inkassospesen sowie 12% Verzugszinsen als vereinbart. Der Mieter hat bei Abholung der Mietsachen die vereinbarte Kaution zu hinterlegen. Die Kaution addiert sich aus den einzelnen Mietgegenständen und beträgt maximal 300€. Bei ordnungsgemäßer Rückgabe und Bezahlung der Gesamtmiete wird die Kaution wieder zurückerstattet.

8. Mietgebrauch und Einsatzorte

8.1 Der Kunde hat die Mietgeräte in sorgfältiger Art und Weise zu gebrauchen, alle Obliegenheiten, die mit dem Besitz, dem Gebrauch und dem Erhalt der Mietsache verbunden sind zu beachten und die Wartungs-, Pflege- und Gebrauchsempfehlungen von kameraWERK und der Bedienungs- und Betriebsanleitung des Herstellers zu befolgen.

8.2 Der Kunde wird den Mietgegenstand ausschließlich an dem mit kameraWERK vereinbarten Einsatzort benutzen. Bei wechselnden Standorten wird der Kunde kameraWERK unverzüglich auf Verlangen Auskunft über den jeweils aktuellen Standort der Mietgeräte erteilen und die Besichtigung ermöglichen.

8.3 Der Kunde hat kameraWERK frühestmöglich unaufgefordert auf besondere Einsatzbedingungen hinzuweisen, wie z.B. Einsätze in Kriegs-, Krisen-, Unruhe- und Katastrophengebieten, Demonstrationen, Aufnahmen aus Land-, Luft-, Raum- und Wasserfahrzeugen, Verwendung unter Tage, außergewöhnliche Klimaverhältnisse, radioaktive Umgebung, Aufnahmen von Stunts und pyrotechnischen Effekten sowie alle sonstigen risikoreichen Umstände.

8.4 Der Mieter soll alle notwendigen Maßnahmen zu Verhinderung von Unfällen einhalten. Bei Wasserschäden, Spannungsschäden, technischen Schäden durch den Anschluß an Computer oder bei sorgloser technischer Handhabe, sind alle aufgrund dieser Schäden anfallenden Reparaturkosten vom Mieter zu tragen. Weiters verpflichtet sich der Mieter zum Kostenersatz für Reparaturen technischer Folgeschäden, den Ausgleich technischer Folgeschäden und zur Übernahme der anfallenden Mietkosten für entgangene Miettage.

8.5 Allfällig entstandene Mängel und Defekte sind sofort zu melden. Weitere Schritte sind nur dem Vermieter vorbehalten.

9.Versicherung

Bei jedem Mietvorgang wird automatisch eine Elektrogeräte-Versicherung abgeschlossen, die im Mietpreis enthalten ist. Die Kaskoversicherung (Selbstbehalt bei Schaden oder Einbruchsdiebstahl € 250, keine Haftung bei Diebstahl aus dem ungesicherten Fahrzeug und Abhandenkommen) gilt in der EU. Alle Mietgegenstände sind grundsätzlich in ihrer Nutzung auf das österreichische Staatsgebiet beschränkt.

10. Rückgabe

10.1 Der Mieter ist verpflichtet, den Mietgegenstand am vereinbarten Datum und zum vereinbarten Zeitpunkt (s. 3. Mietdauer) an den Vermieter in dem Zustand zurückgeben, in dem er den Mietgegenstand zu Beginn des Mietverhältnisses übernommen hat.

10.2 Die Rückgabe erfolgt grundsätzlich auf Kosten des Mieters. Die Rückgabe der Geräte an Wochenenden und Feiertagen ist nur nach ausdrücklicher Vereinbarung möglich.

10.3 Vor Rückgabe der Technik ist diese ordnungs- und sachgemäß zu reinigen. Mitgelieferte Akkus sind nach Möglichkeit vollständig aufzuladen. Wird Technik in stark verschmutztem Zustand zurückgegeben, so stellen wir dem Mieter für die Reinigung die dafür anfallenden Kosten nach Aufwand, mindestens jedoch 25,- Euro in Rechnung.

10.4 Die Rücknahme / Annahme der gemieteten Geräte ist immer mit der ausführlichen Prüfung dieser, hinsichtlich Beschädigungen oder sonstiger Veränderungen verbunden. Erst im Ergebnis dieser Prüfung und nicht mit der Rücknahme / Annahme der Geräte als solches, wird die mängelfreie Rückgabe erklärt.

10.5 Eine vorzeitige Rückgabe mindert nicht den vereinbarten Mietpreis.

11. Eigentumsrecht

Die Mietsache bleibt Eigentum des Vermieters.

12. Haftung des Kunden

12.1 Grundsätzlich trägt der Mieter während der Mietzeit gegenüber kameraWERK die volle Haftung für den Verlust, die Beschädigung oder die sonstige Verschlechterung der Geräte und zwar unabhängig davon, ob er dies verschuldet hat oder nicht. Der Kunde haftet ausdrücklich für seine Mitarbeiter oder sonstige, vom Kunden beauftragte, auf Weisung des Kunden handelnde Dritte.

12.2 Der Kunde haftet auch für alle Vermögensnachteile, die kameraWERK durch eine verspätete Rückgabe der Geräte entstehen und zwar unabhängig davon, ob der Kunde dies verschuldet hat oder nicht. Der Kunde hat in diesem Fall zusätzlich zur Nutzungsentschädigung alle Schäden zu ersetzen. Gleiches gilt für die Rückgabe beschädigter oder defekter Geräte. Insbesondere kommen folgende Schäden in Betracht: die Unmöglichkeit der anderweitigen Vermietung bis endgültigen Rückgabe bzw. bis zur endgültigen Instandsetzung bzw. Geräteneuanschaffung und Leistung von berechtigtem Schadensersatz an einen nachfolgenden Mieter falls kameraWERK wegen der verspäteten Rückgabe oder der Beschädigung eine Gebrauchsüberlassung an den Anschlussmieter nicht möglich war, Kosten der Ersatzanmietung oder Ersatzbeschaffung und die Reparaturkosten. Gibt der Kunde die Mietgegenstände nicht im vertragsgemäßen Zustand zurück, ist kameraWERK weiter berechtigt, auch ohne Aufforderung und Mahnung und ohne Fristsetzung auf Kosten des Kunden den Mietgegenstand in den vertragsgemäßen Zustand zu versetzen bzw. durch Dritte versetzen zu lassen.

13. Stornierung durch den Kunden

13.1. Der Kunde hat das Recht, nach Maßgabe der nachstehenden Bestimmungen den Mietvertrag vor Überlassung der Mietsache zu kündigen (Stornierung). Die Stornierung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

13.2. Storniert der Kunde, gleich aus welchem Grund, den Mietvertrag, so werden grundsätzlich 10% des Bruttoauftragswertes als Rücktrittskosten berechnet. Erfolgt der Rücktritt weniger als eine Woche vor Mietbeginn, so werden 25%, bei weniger als drei Werktagen 50% und bei weniger als 24 Stunden 100% des Bruttomietbetrages zur Zahlung fällig, es sei denn, der Kunde weist nach, dass ein geringerer oder kein Schaden entstanden ist.

14. Salvatorische Klausel

Sofern eine oder mehrere Klauseln dieser AGB teilweise oder ganz unwirksam oder nichtig sind, so bleiben die wirksamen Teile dieser AGB hiervon unberührt. Die teilweisen oder ganz unwirksamen bzw. nichtigen Teile sind in diesen Fällen durch solche wirksamen Vereinbarungen zu ersetzen, die den teilweise oder ganz unwirksamen oder nichtigen Teilen wirtschaftlich am nächsten kommen. Die neuen Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Es gelten grundsätzlich nur schriftliche Vereinbarungen.

15. Gerichtsstand

Es gilt österreichisches Recht. Soweit gesetzlich zulässig, wird als Erfüllungsort und Gerichtsstand Wien vereinbart.